WOLF MAAHN

Tourdates

MUSIK

Soul Maahn Remastered

Veröffentlichung: 08.03.19 als CD Digipack und digital Album / 15.02.19 Hallo Sehnsucht (digital Single)



Die sanfte Revolution begann im Frühling 1998. Zweieinhalb Jahre nach seinem dezidiert ungehobelten Album Libero und konstantem Touring mit lauter und roher Gitarrenpower fühlte sich Wolf Maahn hingezogen zu neuem, ungewohntem Werkzeug. Auf einem alten Entertainer-Keyboard mit Rhythmusgerät tauchte er nächtelang zu hypnotischen Loops in neue Welten ein und drückte intuitiv Akkorde - ohne zu wissen wie sie gerade hießen. Seine Stimme tastete sich vor in schwärmerische und zerbrechliche Tiefen, sang berührende Melodiebögen zu einem Soundteppich von verheißungsvoller Weite. Und nicht nur weil diese Demos wieder deutlich R&B-lastiger klangen wurde bald klar, dass neben dem Writing vor allem der Sound des Albums im Vergleich zu seinem Vorgänger eine Revolution darstellen würde: Eine Reise von der Garage ins Kino-Breitwandformat.

Für diese neuen Songperlen geladen mit Sinnlichkeit, Liebe und Rebellion musste ein spezielles Soul Pop Gewand entstehen und schließlich reifte die Idee wieder in London zu produzieren. Dort hatte Wolf Maahn seit seinen zwei Alben als Frontmann der Foodband und dem ebenfalls in London aufgenommenen englischsprachigen Solowerk Third Language immer wieder außergewöhnliche Musiker getroffen. Auf Soul Maahn wurde er nun unterstützt von herausragenden Sessionplayern wie Pino Palladino (Bass), Phil Palmer (Git), Ian Thomas (dr) u.v.m.

Nach Ablauf der Auswertungsrechte von Soul Maahn seitens EMI / Universal erscheint das Top 40 Album nun aufgefrischt und re-mastered auf Maahns eigenem Libero Records Label. Dabei natürlich der Top 100 Airplay Hit Hallo Sehnsucht und als Bonusmaterial zwei bislang unveröffentlichte Tracks. Mit Gold On The Moon schaffte es so auch einer der allerersten Demos auf das Album. Ein noch unvollendeter Song in seiner nächtlichen, intimen Entstehungsphase.

Credits

Ian Thomas (dr), Pino Palladino (bs), Andrew Smith (git), George Chandler (bv), Tony Jackson (bv), Derek Green (bv), Phil Palmer (git), Paulo Costa (bs), Guy Fletcher (keys), Chyna Whyne (bv), Angelika Maahn (bv) u.a. Recorded at Livingston Studios, London. Mixed by Cameron Jenkins at Metropolis Studios, London and Dierks Studios, Stommeln. Fotos: Angelika Maahn, Yves Eigenrauch Artwork: Koeln80

2019Soul Maahn Remastered
Zu kaufen bei:
Amazon
JPC
schließen
zurück play pause vor
00:00 / 0%
--