WOLF MAAHN

Tourdates

MUSIK

Deserteure

  1. * Bonus Track, nur Wiederveröffentlichung 2008


Deserteure von A-Z

Wolf Maahn: Deserteure
A wie Auktionen.

Als das Plattenlabel Metronome 1992 aufgelöst wurde, gab es Wolf Maahns Debut Album “Deserteure” zwar schon 10 Jahre, aber nur 2 Jahre auch als CD. Danach war es 16 Jahre nicht im Handel, und entsprechend teuer wurde die CD Version privat gehandelt. Bei Auktionen im Internet erzielte sie zum Schluß Preise über 60 Euro.

B wie Blumen und Bananas.

Die erste Singleauskopplung  "Sag mir wo die Blumen sind" erschien im April 82. Das englischsprachige Original stammt von Pete Seeger, die bekannteste deutsche Version von Marlene Dietrich. Wolfs Fassung erregte Aufsehen mit hypnotischen, düsterem Synthie Arrangement, Sprechgesang und Textänderungen. Gleich zur Veröffentlichung hatte er das Glück kurzfristig für die damals wichtigste deutsche Musikshow “Bananas” (ARD) engagiert zu werden. Ein anderer Künstler hatte abgesagt, und so kam der Anruf nur wenige Stunden vor der Sendung.  Wolf stand dann dort in einer Kulisse vor (echten) Kutscherpferden und an Wäscheleinen baumelnden, schwarzen Damendessous.

        
C wie Cäsar

Cäsar wird in “Blinder Passagier” zwar nicht erwähnt, dafür aber Nero. “Blinder Passagier” wurde von Wolf später oft in einer anderen Version live gespielt, zu der Musik von Bruce Springsteens “Racing in the streets”. Dies ist die Original-Fassung.

D wie digital remastered

Der ReRelease wurde von Wolf digital remastered. Er hat dabei den ursprünglichen Sound kaum verändern müssen, da ... siehe: “L”

 
E wie Elefant

Der Bonus Track namens "Der Elefant" war 1983 nur auf Single erschienen. Er sollte eigentlich auf das zweite Vertragsalbum mit Metronome. Dann aber kaufte die Kölner EMI Wolf Maahn aus dem Vertrag und die Rechte der Single blieben bei Metronome. Somit war dieser Song nur sehr kurze Zeit erhältlich und nie auf CD.

F wie Foodband

Die Foodband, deren Leadsänger Wolf zuvor jahrelang war, war de facto aufgelöst als die Aufnahmen zu Deserteure begannen. Alle Musiker der letzten Besetzung wirken aber auf einigen Tracks mit. Drei von ihnen (Paco Saval, Axel Heilhecker und Werner Kopal) gehörten auch jahrelang zur Live-Stamm-Besetzung. Generell empfand Wolf “eine große Erleichterung von der Band-Demokratie befreit zu sein”.

G wie German

Bei “Ich bin German” singt Wolf einige Textzeilen in englisch, russisch und französisch

H wie Hymne

der Titelsong “Deserteure” wurde zu einer Hymne der Friedensbewegung.

I wie immer nachts

Immer nachts ging Wolf ins Kölner “Sound Studio N” um aufzunehmen. Er hatte nur wenig Budget und so konnte er nur ins Studio, wenn es gerade frei war. Das war der Deal.

J wie Jamming mit Joseph.

Der Song Deserteure wurde bei diversen politischen Festivals der 80er Jahre oft zusammen mit anderen Künstlern gejammt u.a. mit Joseph Beuys, Herbert Grönemeyer, Rio Reiser, Purple Schulz oder Bap.

K wie krasse Sounds

das Album wartet mit einigen extremen Sounds auf. Erwähnenswert z.B. das Gitarrensolo von Experimental-Gitarrist Rüdiger Elze beim Opening Track “Königsdorf Tango”. Man weiß eigentlich nicht mehr, was da für ein Instrument spielt, es ist überhaupt nicht einzuordnen.

L wie laut und leise

Laut und leise klingt dieses Album frisch und auch heute noch erstaunlich gut. Näheres dazu siehe: “P”.

M wie Marlene Dietrich

Nachdem die Vorab Single “Sag mir wo die Blumen sind” erschienen war schickte Wolf eine Kopie an Marlene Dietrich. Ihr Büro in Paris antwortete Frau Dietrich fände die Aufnahme “sehr gelungen”.

N wie Nominierung

Das Album war nominiert für den Deutschen Schallplattenpreis 1983 in der Kategorie “Bestes Newcomer Album”.  Wolf verpasste die Preis-Gala, da sein Wagen auf dem Weg nach Hamburg liegen blieb (Höhe Münster).

O wie Oh Julia

Die zweite Single Auskopplung "Oh Julia" wurde auf diversen “Deutsche Welle” Hit-Compilations über 2,5 Mio mal verkauft.

P wie Produzent

Deserteure ist auch Wolfs erstes Album als Produzent. Nach negativen Erfahrungen beim zweiten Foodband Album beschloß er den Sound mit Unterstützung von Engineer Gunther Kaspar selber in die Hand zu nehmen. Mit Erfolg. Schon als erste Rough Mixes kursierten fragten andere Künstler an, ob WM auch ihre Alben produzieren würde. So produzierte Wolf in den nächsten Jahren u.a. Klaus Lage, Schröder Roadshow, Purple Schulz, Marianne Rosenberg, Anne Haigis und Wolfgang Niedecken. Auch gab es Anfragen für Projekte mit Udo Lindenberg, den Ärzten und Joe Cocker, die Wolf aus Zeitgründen aber nicht annehmen konnte.

Q wie Quizfrage

Eine bekannte deutsche Band bat Wolf um Genehmigung den Keyboard Riff von “Sag mir wo die Blumen sind” für einen ihrer Songs verwenden zu dürfen. Kleine Hilfe: Der Titel des Songs ist ein Datum, die Band singt nicht Hochdeutsch und ihr damaliger Gitarrist spielt auf “Blinder Passagier” ein Solo. Wer es weiß, kann die Antwort an management@wolfmaahn.de mailen. Die ersten 3 Einsender mit der richtigen Lösung erhalten je eine signierte “Deserteure” CD. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

R wie Roxy Music

Direkt nach Veröffentlichung des Albums wurde Wolf von Roxy Music eingeladen das Vorprogramm ihrer “Avalon Tour” in Deutschland zu bestreiten. So konnte er die neuen Songs gleich in den großen Hallen testen.

S wie Soul

Bei Songs wie “Königsdorf Tango”, “Herren”, “Ich bin German” oder “In der Tat”  finden sich mit die ersten Soul Elemente im deutschsprachigen Pop. Der Spiegel schrieb: “Wolf Maahn singt und spielt unverdrossen gegen die Flachwelle an – mit solidem Hand- und schwarzem Mundwerk.”

T wie Trommeln

Bei den ersten 3 Songs spielt Wolf selbst Drums!

U wie unentwegt

“Ich bin erregt – unentwegt” singt WM im gleichnamigen Song.

V wie Veröffentlichung

Erstveröffentlichung war im September 1982.

W wie Wiederveröffentlichung

Wiederveröffentlichung ist am 22. Februar 2008

X wie Xylophon

In den langen Nachtsessions experimentierte Wolf mit allen möglichen Instrumente, die sich im Studio fanden. So hört man auf dem Album Xylophon-Klänge, Pauken, Mellotron-Akkorde oder Marimba-Sequenzen.

Y wie Yodeling.

So nennt der Engländer das Jodeln. Hat zwar nichts mit dem Album zu tun, ist aber ein schönes Wort mit Y

Z wie Zahltag

Der Song “Zahltag” blieb unvollendet und schaffte es erst aufs zweite WM Album “Bisse und Küsse”.

1982Deserteure
Zu kaufen bei:
Amazon
JPC
iTunes
schließen
zurück play pause vor
00:00 / 0%
--